Friends on Stage 2008

stars.jpgFast ein Jahr mussten wir warten, doch am 8.11.2008 war es endlich wieder soweit. Friends on Stage 2008 hieß das Motto. Zweifelsohne die wohl Beste Party des Jahres.
Wie wir schon im letzten Jahr bei unserem Bühnendebüt erfahren durften, trifft sich hier die Creme della Creme der gesanglichen Unterhaltung Berlins.


Und so ließen wir es uns auch diesmal nicht nehmen, unseren musikalischen Salut abzugeben. Unsere Boyband bestehend aus Andi, Martin McShort, Steffen McCobbler und Andrew McHomestop haben weder harte Gesangsproben noch stundenlanges Tanzchoreographietraining gescheut, um dem geneigten Publikum Ihre Version des Schmuseklassiker „Angels“ von Robbie Williams zu Gehör zu bringen.
Im Gegensatz zum Vorjahr wollten wir diesmal nichts dem Zufall überlassen und probten hart. Stundenlang feilten wir am Gesang (teils zum Leidwesen der Nachbarn), doch am Ende hat es sich ausgezahlt. Schon in unserer Generalprobe in der Karaokebar am Alex einen Abend zuvor, war klar dass wir eine musikalische Höchstleistung erbringen.
Bestens vorbereitet zogen wir also am Samstag los in Richtung BKA Theater. Begleitet von unseren Eigens mitgebrachten Fans, tranken wir uns sowohl Backstage (hier gab´s wie immer nur Schnaps) als auch vor der Bühne erstmal, wie es sich für Rocker gehört, ordentlich Mut an.
Nachdem die Vorband ein fabulöses Start-Up vom Stapel gelassen hatte, folgten direkt die ersten Künstler. Nach 7 hochprofesionellen Performern kamen endlich wir an die Reihe und das Publikum in den Genuss uns in unserem eigens erworbenen Flügeloutfit zu bewundern. Und schon ging´s los:
Das Instrumental beginnt,
wir verpassen direkt den Einsatz,
macht nichts sind ja schließlich aufgeregt,
schnell fangen wir uns und sind voll drin,
das Publikum geht ab wie ne Rakete,
wir ballern die ersten 2 Strophen raus,
dann 45 sec. Bridge ohne Gesang,
Zeit zum Unsinn labern und das Publikum weiter anheizen,
die Bridge ist zu Ende,
wir direkt wieder am gröhlen,
diesmal leider zu früh,
egal hat keiner gemerkt, also nochmal angesetzt,
wir sind fertig, das Lied vorbei und die Massen jubeln,
Hammer! Was für ein Auftritt!

Der gute Emmus war im Publikum nicht untätig und filmte die gesamte Performance. Vielen Dank an dieser Stelle!

Nachdem wir fertig waren hieß es zügellos feiern, was wir auch bis in die Morgenstunden taten.
Am Ende der Nacht waren wir gerade noch in der Lage mit allen Akteuren ein letztes mal auf die Bühne zu gehen und den Abschlusssong zu singen.
Alles in allem eine Nacht vom Feinsten.

Andé Heimhalt

Beitrag erstellt 35

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben